Startseite
Aktuelle Ausgabe
Presse
Extranet
Extranet-Login
Benutzername: 
Passwort: 
  Registrieren?
In den letzten Monaten haben wir mit einem kleinen Team Unglaubliches geschafft. Sechs Ausgaben lang haben wir zu dritt ein Magazin aus dem Boden gestampft, das immer besser wurde und für das es in den letzten Ausgaben fast ungeteilt großes Lob gab. Aber leider hat das Magazin am Kiosk nicht genug Leser gefunden. Mit ca. 8.000 Lesern hatten wir geplant, 3.500 sind es im Durchschnitt der letzten Monate gewesen. Mit dieser großen Differenz ist nun keine weitere Finanzierung des Magazins möglich, und so mussten wir heute die Zahlungsunfähigkeit der Gesellschaft feststellen und haben Insolvenz angemeldet. Dieser Schritt fällt besonders schwer, da das Lob und die Begeisterung des Teams, allen voran Helmut Broeg (Chefredakteur) und Josef Wegener (Grafik) bis zu letzt sehr groß waren. Für mich persönlich ist dieses ein ganz besonders schwerer Tag, da ich mein Ziel, Ihnen einen spannendes und attraktives WETTERmagazin präsentieren zu können, nun nicht erreiche. Mit diesem Schreiben werden bei Ihnen viele Fragen aufkommen, vielleicht auch Trauer und Enttäuschung. Wir haben wirklich alles versucht, das WETTERmagazin zu retten. Aber auch andere namhafte und aus unserer Sicht passende Verlage konnten wir nicht überzeugen. Nachfolgend finden Sie auf ein paar Fragen, die jetzt im Raum stehen, eine Antwort. Diese Antworten geben wir Ihnen mit der Bitte von Anrufen und Mails abzusehen. Ich weiß, dass das schwer fällt und ich würde gerne mit jedem persönlich sprechen. Doch bei 1500 Abonnenten und den nun anstehenden Aufgaben, wird das unmöglich leistbar sein. Und so möchte ich mich hiermit bei Ihnen entschuldigen, dass wir es nicht geschafft haben, mehr Menschen am Kiosk vom guten Wetter zu begeistern.

Frage: Wird es noch eine Printausgabe des Magazin geben?
Antwort: So wie es heute aussieht, nicht. Die Ausgabe 7/2006 wird wahrscheinlich die letzte sein.

Frage: Was wird aus dem Witterungsreport?
Antwort: Der Witterungsreport wird ab sofort vom Deutschen Wetterdienst zur Verfügung gestellt. Sie können diesen hier beziehen

Frage: Wird es den Webauftritt weiterhin geben?
Antwort: Wir werden darauf hinwirken, können dieses aber noch nicht zusagen.

Frage: Werden die gezahlten Beiträge zurückbezahlt?
Antwort: Hierzu wird sich voraussichtlich der Insolvenzverwalter bei Ihnen melden. Wir dürfen dazu keine Aussage machen.

Frage: Wie groß ist Chance mein Geld zurück zu bekommen?
Antwort: Die Forderungen werden, so das Insolvenzverfahren eröffnet wird, zur Liste angemeldet. Die Chancen sind aber wahrscheinlich gering.

Frage: Gibt es Ideen des Verlages auf Ausgleich?
Antwort: Ja. Wir werden mit dem Insolvenzverwalter besprechen, ob es die Möglichkeit gibt jedem Abonnenten eine Freikarte für den Extremwetterkongress zukommen zu lassen oder ob ein Verlag bereit ist ein anderes Magazin Ihnen für die Restdauer des Abos zukommen zu lassen.

Sie sehen, es ist auch für uns an dieser Stelle noch vieles offen. Wir müssen nun abwarten, was passiert und viele Entscheidungen werden nicht in meinen Händen liegen.

Mit einem Klos im Hals sende ich Grüße
Frank Böttcher
  Leserbriefe | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Mediaunterlagen